Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Aktuelles

VERBAND LEGT NEUES MERKBLATT AUF: QUALITÄTSMANAGEMENT – JETZT HANDELN!

10. August 2005 - eur Berlin, 10. August 2005 – Das Thema „Qualitätsmanagement“ gewinnt für die Praxen niedergelassener Ärzte zunehmend an Bedeutung. Viele Ärzte wollen in ihrer Praxis ein Qualitätsmanagement-System einführen, sind sich aber unsicher, welches System für ihre Belange am geeignetsten ist. Um diese Entscheidung zu erleichtern, hat der NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, das Merk-blatt „Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung“ herausgegeben, in dem die für niedergelassene Ärzte wichtigsten und interessantesten Anbieter von Qualitätsmanagement-Systemen analysiert und verglichen werden.

eur Berlin, 10. August 2005 – Das Thema „Qualitätsmanagement“ gewinnt für die Praxen niedergelassener Ärzte zunehmend an Bedeutung. Viele Ärzte wollen in ihrer Praxis ein Qualitätsmanagement-System einführen, sind sich aber unsicher, welches System für ihre Belange am geeignetsten ist. Um diese Entscheidung zu erleichtern, hat der NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, das Merkblatt „Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung“ herausgegeben, in dem die für niedergelassene Ärzte wichtigsten und interessantesten Anbieter von Qualitätsmanagement-Systemen analysiert und verglichen werden.

Das Merkblatt enthält zudem einen Fragebogen zur Eigenanalyse, um festzustellen, wie viel Qualitätsmanagement in einer Praxis bereits vorhanden ist und wo Nachholbedarf besteht. Zudem enthält das 27seitige Merkblatt zahlreiche rechtliche Hinweise sowie hilfreiche weiterführende Literaturverweise und Internet-Tipps.

Niedergelassene Ärzte sollten sich so bald als möglich mit dem Thema Qualitätsmanagement beschäftigen, da ihnen dies das 2004 geänderte SBG V vorschreibt. Der Gemeinsame Bundesausschuss wird voraussichtlich im September Richtlinien für QM in ambulanten ärztlichen Praxen festlegen. Ab dann gelten Fristen für die Einführung und Umsetzung von Qualitätsmanagement-Systemen in den Arztpraxen.

Das Merkblatt ist für Mitglieder kostenlos – Nichtmitglieder zahlen 2 Euro – und erhältlich bei:
NAV-Virchow-Bund
Belfortstraße 9
50668 Köln

Fon 0221 - 97 30 05 - 0
Fax 0221 - 7 39 12 39

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt.

NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands
Leiter der Pressestelle: Klaus Greppmeir
Pressereferenten: Thomas Hahn, Julia Bathelt
Chausseestraße 119b, 10115 Berlin
Telefon (03 0) 28 87 74 - 0, Fax (03 0) 28 87 74 - 1 15,
Email: presse@nav-virchowbund.de
NAV-Virchow-Bund im Internet: http://www.nav-virchowbund.de

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt.

NAV-Virchow-Bund
Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e.V.
Leiter der Pressestelle: Klaus Greppmeir
Pressereferent: Adrian Zagler
Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 - 0
Fax: 030 / 28 87 74 - 115
E-Mail: presse@nav-virchowbund.de
Web: www.nav-virchowbund.de
Twitter: www.twitter.com/nav_news

Mediacenter

Fotos, Videos und andere Downloads finden Sie in unserem Mediacenter.

Zu den Downloads

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de