Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Aktuelles

Rürup-Kommission – kostenträchtige und hochkarätige Imkompetenz-Mannschaft

Gießen, 22. November 2002 - Die Besetzung der Rürup-Kommission, der „Hartz-Kommission“ für das Gesundheitswesen, sei von der personellen Besetzung ein hochkarätiger „Club von Nichtkompetenten und inkompetenten Expertokraten“, die in ihren Fachgebieten bestimmt hervorragende Kenntnisse haben, aber in der notwendigen Fachkenntnis des Gesundheitswesens wohl eher „Laienspieler“ seien.

Da würden bei leeren Kassen Gelder sinnlos verschleudert, obwohl genug Modelle zur Sanierung existierten und auch schon funktionierten wie z.B. in der Schweiz. Aber in Berlin scheine das Wahrnehmungsvermögen in dieser Hinsicht erheblich reduziert zu sein, kommentierte heute in einer Stellungnahme der stellvertretende Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Dr. Hübner, in Gießen.

Die Bundesministerin für Gesundheit und Soziale Sicherung stoße alle im Gesundheitswesen Verantwortlichen mit dieser Besetzung vor den Kopf. Eine größere Missachtung der im Gesundheitswesen Tätigen könne man sich kaum vorstellen. Es sei schon erstaunlich, dass Personalvorstände von DaimlerChrysler oder Betriebsratsvorsitzende von BMW, Gewerkschaftsvertreter oder Vorstandschefs von Versicherungen mehr Kenntnisse von Medizin haben sollen als Vertreter von ärztlichen Verbänden, Ärztekammer und Kassenärztlicher Vereinigung. Hier werde planmäßig und vorsätzlich das deutsche Gesundheitswesen demontiert, um eine „neue heile Welt der staatlichen Planwirtschaft“ ohne „Störungen“ von Seiten der im Gesundheitswesen Verantwortlichen einführen zu können.

Es werde nur zu deutlich, dass es dabei weder um die Interessen der Bürger noch um den Erhalt der Wirtschaftskraft im Gesundheitswesen gehe. Mit Fremdbestimmung von außen solle vom grünen Tisch aus die neue „Heilsbotschaft“ von Herrn Rürup im Sinne der Regierung erarbeitet werden ohne Rücksicht auf medizinische Fachkenntnis und gelebte Erfahrungen.

Das sei schon ein einmaliger Vorgang in der endlosen Geschichte der zahllosen „Reformen im Gesundheitswesen“, ein Scheitern sei jetzt schon vorprogrammiert, kommentierte Dr. Hübner abschließend.

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt.

NAV-Virchow-Bund
Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e.V.
Leiter der Pressestelle: Klaus Greppmeir
Pressereferent: Adrian Zagler
Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 - 0
Fax: 030 / 28 87 74 - 115
E-Mail: presse@nav-virchowbund.de
Web: www.nav-virchowbund.de
Twitter: www.twitter.com/nav_news

Mediacenter

Fotos, Videos und andere Downloads finden Sie in unserem Mediacenter.

Zu den Downloads

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de