Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

NEUJAHRSBRIEF DES BUNDESVORSITZENDEN: REFORMEN – NUR MIT UNS!

Pressemitteilung
29. Dezember 2010 - Berlin, 29. Dezember 2010 – Seit November 2010 ist Dr. Dirk Heinrich Bundesvorsitzender des NAV-Virchow-Bundes, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands. In seinem Grußwort zum neuen Jahr benennt der 51-jährige Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und Allgemeinmedizin die wichtigsten anstehenden gesundheitspolitischen Themen des Verbands und stimmt die niedergelassene Ärzteschaft auf ein kämpferisches Jahr 2011 ein.

Reformen – nur mit uns!

Reformen – nur mit uns!
Neujahrsbrief des Bundesvorsitzenden
Berlin, 29. Dezember 2010 - Seit November 2010 ist Dr. Dirk Heinrich Bundesvorsitzender des NAV-Virchow-Bundes, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands. In seinem Grußwort zum neuen Jahr benennt der 51-jährige Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und Allgemeinmedizin die wichtigsten anstehenden gesundheitspolitischen Themen des Verbands und stimmt die niedergelassene Ärzteschaft auf ein kämpferisches Jahr 2011 ein.

PATIENTEN SIND KEINE WARE – NAV-VIRCHOW-BUND KRITISIERT SPAHNS LIEFERSCHEINPRINZIP

PATIENTEN SIND KEINE WARE – NAV-VIRCHOW-BUND KRITISIERT SPAHNS LIEFERSCHEINPRINZIP
Pressemitteilung
27. Dezember 2010 - eur Berlin, 27. Dezember 2010 – Der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich, kritisiert das am Montag von CDU-Gesundheitspolitiker Jens Spahn in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ vorgeschlagene „Lieferscheinprinzip“ bei der ärztlichen Abrechnung: „Unsere Patienten sind keine Ware und so kann es auch keinen Lieferschein geben.“

Patienten sind keine Ware - NAV-Virchow-Bund kritisiert Spahns Lieferscheinprinzip

Pressemitteilung
Berlin, 27. Dezember 2010 - Der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich, kritisiert das am Montag von CDU-Gesundheitspolitiker Jens Spahn in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ vorgeschlagene „Lieferscheinprinzip“ bei der ärztlichen Abrechnung: „Unsere Patienten sind keine Ware und so kann es auch keinen Lieferschein geben.“

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de