Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

Mehrkosten für Personal und Strom: Praxisärzte fordern finanziellen Ausgleich

Mehrkosten für Personal und Strom: Praxisärzte fordern finanziellen Ausgleich
Pressemitteilung
Berlin, 07. März 2012 - Die niedergelassenen Ärzte fordern einen finanziellen Ausgleich für die anstehenden Steigerungen bei den Personalkosten. Dazu sagt Dr. Dirk Heinrich, Bundesvorsitzender des NAV-Virchow-Bundes: „Auch unsere Mitarbeiter in den Praxen sollen an der allgemein guten Wirtschafslage teilhaben. Nur müssen wir Ärzte uns das in einem gedeckelten System auch leisten können.“ Daher brauche es alternative Lösungen.

Bis zu zwölf Prozent meiden Arztbesuch wegen Zuzahlungspflicht – „Kassengebühr“ jetzt abschaffen

Bis zu zwölf Prozent meiden Arztbesuch wegen Zuzahlungspflicht – „Kassengebühr“ jetzt abschaffen
Pressemitteilung
Schleswig-Holstein
Kiel, 06. März 2012 - „Knapp zwölf Prozent der Bevölkerung gehen nicht oder zu spät zum Arzt, weil für sie die Praxisgebühr eine zu hohe finanzielle Belastung darstellt. Dies betrifft vor allem einkommensschwache Schichten. Die später anfallenden Therapiekosten sind umso höher“, kritisiert der Landesgruppenvorsitzende Schleswig-Holsteins, Matthias Seusing, die aktuelle Debatte um die Abgabe. Daher müsse die „Kassengebühr“, die nichts weiter als ein verkappter Zusatzbeitrag für die Gesetzliche Krankenversichtung (GKV) ist – schleunigst abgeschafft werden, fordert der Landesgruppenvorsitzende. „Das wäre ein mutiger und richtiger Schritt, für mehr Gerechtigkeit im Gesundheitswesen zu sorgen“, appelliert Seusing.

KBV und NAV-Virchow-Bund befragen die Ärzteschaft

KBV und NAV-Virchow-Bund befragen die Ärzteschaft
Ärztemonitor
Berlin, 21. Februar 2012 - Über den Arztberuf und die Umstände der ärztlichen Berufausübung wird viel geredet. Doch was empfinden die, um die es dabei eigentlich geht? Was denken niedergelassene Ärzte über ihre Arbeitsbedingungen? Wie schätzen sie ihre wirtschaftliche Situation ein und welche Erwartungen haben sie an die Zukunft? Und was schließlich denken die Praxisärzte über die Interessenvertretung durch Körperschaften und Berufsverbände?

Milliardenüberschüsse in der GKV – Praxisgebühr jetzt abschaffen

Milliardenüberschüsse in der GKV – Praxisgebühr jetzt abschaffen
Pressemitteilung
Berlin, 16. Februar 2012 - Angesichts der Milliardenüberschüsse in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) fordert der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich, die Praxisgebühr jetzt abzuschaffen. „Die zehn Euro haben als Steuerungsinstrument auf ganzer Linie versagt und dienen einzig den Kassen als verkappte Zusatzfinanzierung“, sagt Dr. Heinrich. Daher müssten die Überschüsse im Gesundheitsfonds und bei den Kassen jetzt dazu genutzt werden, die Praxisgebühr zu beerdigen.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de