Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

Öffnung der Hochschulambulanzen: kontraproduktiv, teuer und von vorgestern

Öffnung der Hochschulambulanzen: kontraproduktiv, teuer und von vorgestern
Pressemitteilung
Berlin, 03. Juli 2012 - Als „völlig kontraproduktiv und als Idee von vorgestern“ bezeichnet der Bundesvorsitzende des Verbandes der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Dr. Dirk Heinrich, die Forderung der Universitäten und Universitätskliniken, den Überweisungsvorbehalt für Hochschulambulanzen zu kippen und die Polikliniken an den Unis für die ambulante Versorgung vollständig zu öffnen.

BGH stärkt Freiberuflichkeit – Nagelprobe für die ärztliche Selbstverwaltung

BGH stärkt Freiberuflichkeit – Nagelprobe für die ärztliche Selbstverwaltung
Pressemitteilung
Berlin, 25. Juni 2012 - Der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich, begrüßt die Entscheidung des Bundesgerichtshofes, dass Ärzte weder als Amtsträger noch als Beauftragte der Krankenkassen einzustufen sind: „Das BGH-Urteil ist ein eindrucksvolles Plädoyer für die ärztliche Freiberuflichkeit. Jeder Gesetzgeber, gleich in welcher Koalition, der strafrechtliche Verschärfungen im Patienten-Arzt-Verhältnis vornimmt, rüttelt an den Grundfesten dieser höchstrichterlich geschützten Freiberuflichkeit.

Vergiftetes Angebot: Klinikzuweisungen durch Krankenkassen entmündigen Patienten

Vergiftetes Angebot: Klinikzuweisungen durch Krankenkassen entmündigen Patienten
Pressemitteilung
Berlin, 06. Juni 2012 - „Klinikzuweisungen durch die Krankenkassen kämen der Entmündigung der Patienten gleich und sind daher strikt abzulehnen.“ Dies erwidert der Bundesvorsitzende des Verbandes der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Dr. Dirk Heinrich, auf die Pläne von FDP und CDU, Patienten durch den Erlass der Eigenbeteiligung dazu zu bewegen, sich auf Kassenvorschlag in bestimmten Krankenhäusern behandeln zu lassen.

Beruf und Berufung: Ärzte wünschen sich mehr Zeit für ihre Patienten

Beruf und Berufung: Ärzte wünschen sich mehr Zeit für ihre Patienten
Pressemitteilung
Berlin, 05. Juni 2012 - Der NAV-Virchow-Bund und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) haben die Ergebnisse einer großen repräsentativen Ärztebefragung vorgestellt. Das Institut für angewandte Sozialwissenschaften infas interviewte für den sogenannten Ärztemonitor telefonisch rund 11.000 niedergelassene Haus- und Fachärzte sowie Psychotherapeuten.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de