Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

Beschluss des Bewertungsausschuss ist eine Kriegserklärung

Beschluss des Bewertungsausschuss ist eine Kriegserklärung
Pressemitteilung
Berlin, 30. August 2012 - „Es ist unfassbar, was der Gremiumsvorsitzende mit den Stimmen der Kassen und gegen die Stimmen der KBV beschlossen hat. Wir sollen die Preisentwicklungen der vergangenen Jahre aus der eigenen Tasche bezahlen. Das ist eine Kriegserklärung", erklärt der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich.

Honorarpläne der Kassen: Niederlassung wird zum wirtschaftlichen Glücksspiel

Honorarpläne der Kassen: Niederlassung wird zum wirtschaftlichen Glücksspiel
Pressemitteilung der Allianz Deutscher Ärzteverbände
Berlin, 29. August 2012 - Mit Empörung und Unverständnis verfolgen die niedergelassenen Ärzte das Gebaren der Krankenkassen in den Honorarverhandlungen für ambulante Leistungen. „Wieder einmal werden wir niedergelassenen Ärzte von den Kassen als eine geldgierige, überbezahlte Spezies verunglimpft.

NAV-Virchow-Bund bildet Koordinierungsstelle für Ärzteprotest

NAV-Virchow-Bund bildet Koordinierungsstelle für Ärzteprotest
Pressemitteilung
Berlin, 28. August 2012 - Der Bundesvorstand des NAV-Virchow-Bundes hat in einer Sondersitzung am gestrigen Montag beschlossen, allen Berufs- und Fachverbänden in seiner Berliner Geschäftsstelle eine Koordinierungsstelle für den Ärzteprotest bereitzustellen.

Kassen wollen mit Honorarkürzungen Gesetzesbruch - Niedergelassene Ärzte sind protestbereit

Kassen wollen mit Honorarkürzungen Gesetzesbruch - Niedergelassene Ärzte sind protestbereit
Pressemitteilung
Berlin, 27. August 2012 - Die niedergelassenen Ärzte sind protestbereit. „Die Absicht der Krankenkassen, den Orientierungspunktwert zu senken und damit die Vergütung der Praxisärzte um 7 Prozent zu kürzen, ist ein klarer Gesetzesverstoß“, erklärt der Bundesvorsitzende des Verbandes der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Dr. Dirk Heinrich.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de