Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

Wechsel an der Vorstandsspitze: Neuer Landesvorstand in Westfalen-Lippe

Wechsel an der Vorstandsspitze: Neuer Landesvorstand in Westfalen-Lippe
Pressemitteilung
Westfalen-Lippe
Arnsberg, 18. Oktober 2012 - Bei der diesjährigen Landeshauptversammlung der Landesgruppe Westfalen-Lippe des NAV-Virchow-Bundes wählten die Delegierten Gert Buchner zum neuen Landesvorsitzenden. Der 59-Jährige ist als praktischer Arzt in Arnsberg niedergelassen. Stellvertretender Landesvorsitzender wurde Dr. Werner von Tils (61), Allgemeinmediziner aus Rheine.

Zufrieden mit Arzt und Praxis – Studie zur Patienteneinschätzung erschienen

Zufrieden mit Arzt und Praxis – Studie zur Patienteneinschätzung erschienen
Pressemitteilung
Berlin, 17. Oktober 2012 - „Die deutliche Mehrheit der Patienten ist mit ihren Ärzten zufrieden“, resümiert der Vorsitzende der Brendan-Schmittmann-Stiftung, Prof. Harald Mau, die Ergebnisse der Studie „Vertragsärzte im Urteil ihrer Patienten“. Für die Studie wurden im Rahmen des Praxistests des NAV-Virchow-Bundes von 2008 bis 2011 insgesamt 7.683 Patienten in 166 Arztpraxen in ganz Deutschland befragt. Dabei hatten die Patienten auch die Möglichkeit, sich frei zu ihrem Arzt zu äußern.

Zehntausende protestieren gegen Honorarpolitik der Krankenkassen

Zehntausende protestieren gegen Honorarpolitik der Krankenkassen
Pressemitteilung der Allianz deutscher Ärzteverbände
Berlin, 10. Oktober 2012 - Am Aktionstag „Praxis ohne Helferin“ und an den Praxisschließungen nahmen bundesweit zehntausende Praxen teil. In diesen Arztpraxen fand entweder ein eingeschränkter Betrieb statt, andere Praxen blieben ganztags zu. Trotz der am Vorabend erzielten Einigung zwischen Kassenärztlicher Bundesvereinigung und dem Spitzenverband der Krankenkassen beteiligten sich zusätzlich bundesweit tausende Medizinische Fachangestellte und Ärzte an über 30 Demonstrationen vor Krankenkassenzentralen im gesamten Bundesgebiet.

Protest geht weiter: Ärzteverbände gegen Eingriff in die Therapiefreiheit

Protest geht weiter: Ärzteverbände gegen Eingriff in die Therapiefreiheit
Pressemitteilung der Allianz deutscher Ärzteverbände
Berlin, 10. Oktober 2012 - Die Allianz der Ärzteverbände hat sich für eine Fortsetzung der Protestaktionen entschieden. Neben dem langfristigen Wunsch nach einer transparenten Bezahlung der ärztlichen Leistung zu festen Preisen, wehren sich die Mediziner insbesondere gegen Eingriffe der Krankenkassen in die Therapiehoheit der Ärzte.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de