Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

Bundestagswahl 2013: Niedergelassene legen Wahlprüfsteine vor

Bundestagswahl 2013: Niedergelassene legen Wahlprüfsteine vor
Pressemitteilung
Berlin, 29. April 2013 - Der Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands legt Wahlprüfsteine für die politischen Parteien vor. Die Antworten auf die zehn Fragen rund um die Zukunft der ambulanten ärztlichen Versorgung sollen die Positionen der Parteien zu den Kernfragen der niedergelassenen Ärzte verdeutlichen und in der Gegenüberstellung vergleichbar machen. Neben Fragen zur ärztlichen Freiberuflichkeit und der Rollenverteilung innerhalb der Selbstverwaltung werden die Politiker aufgefordert, zur künftigen Finanzierung des Gesundheitswesens Stellung zu beziehen.

KVen sind keine Regierungsorganisationen - Heinrich warnt vor staatlichen Eingriffen

KVen sind keine Regierungsorganisationen - Heinrich warnt vor staatlichen Eingriffen
Pressemitteilung
Berlin, 25. April 2013 - Der Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands warnt die Bundesregierung vor weiteren Eingriffen in die ärztliche Selbstverwaltung: „Es ist einzig und allein die Aufgabe der demokratisch legitimierten Gremien der Ärzteschaft zu bestimmen, wie die Verträge ihrer Vertreter gestaltet werden und wie diese vergütet werden“, erklärt der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich.

Kanonen auf Spatzen: 0,05 Promille Schaden durch Abrechnungsbetrug

Kanonen auf Spatzen: 0,05 Promille Schaden durch Abrechnungsbetrug
Pressemitteilung
Berlin, 18. April 2013 - Wie weit die Schere zwischen den erhobenen Korruptions-Vorwürfen gegen die Ärzteschaft, der öffentlichen Wahrnehmung und der Realität klafft, machen heute veröffentlichte Zahlen der DAK deutlich. Hier spricht die Hamburger Kasse von 1.800 ungeprüften „Hinweisen“ auf Abrechnungsbetrug im Jahre 2012, die aber lediglich zu zwölf Prozent Ärzte betreffen. Alle anderen entfielen auf Physiotherapie, Pflege und Arzneimittel.

Merkwürdige Doppelzüngigkeit der AOK: Qualität fordern und zugleich Qualität abbauen

Merkwürdige Doppelzüngigkeit der AOK: Qualität fordern und zugleich Qualität abbauen
Pressemitteilung
Berlin, 17. April 2013 - Eine „merkwürdige Doppelzüngigkeit“ attestiert der Bundesvorsitzende des Verbandes der niedergelassenen Ärzte, Dr. Dirk Heinrich, dem AOK-Vorstand Uwe Deh. Das Vorstandsmitglied des AOK-Bundesverbandes forderte gestern auf der KBV-Versorgungsmesse eine stärkere Ausrichtung der ambulanten Versorgung auf Ergebnisqualität.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de