Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

Honorarrunde 2015: "Keines der Ziele ist erreicht worden"

Honorarrunde 2015: "Keines der Ziele ist erreicht worden"
Statement
Berlin, 27. August 2014 - Zu den Ergebnissen der Honorarverhandlungen erklärt Dr. Dirk Heinrich, Bundesvorsitzender des Verbandes der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, NAV-Virchow-Bund: „Keines der von der KBV gesteckten Ziele ist erreicht worden. Es gibt nur einen sehr verhaltenen Einstieg in feste Preise und ein Ende der Budgetierung ist nicht in Sicht. Selbst die Angleichung des Orientierungspunktwertes gleicht nicht einmal die Inflationsrate aus.

Heinrich: „Die Niedergelassenen sind es leid, ständig beschimpft zu werden“

Heinrich: „Die Niedergelassenen sind es leid, ständig beschimpft zu werden“
Interview zu Honorarverhandlungen
Berlin, 27. August 2014 - Am Mittwoch werden in Berlin die Honorarverhandlungen zwischen Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV) und GKV-Spitzenverband fortgesetzt. Im Interview mit dem änd erklärt Dr. Dirk Heinrich, NAV-Virchow-Bund-Vorsitzender und niedergelassener HNO-Arzt, warum die Forderungen der Ärzteschaft berechtigt sind und wozu die Ärzteschaft bereit ist, sollten diese Forderungen nicht erfüllt werden.

Heinrich im ARD-Morgenmagazin: Versorgung der Kassenpatienten ist gefährdet

Heinrich im ARD-Morgenmagazin: Versorgung der Kassenpatienten ist gefährdet
Honorarrunde 2015
Berlin, 27. August 2014 - Der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich, warnte im ARD-Morgenmagazin vor einem fortschreitenden Ärztemangel, sollten die Honorare der Niedergelassenen nicht an die Gehälter von Klinikärzten angepasst werden. "Wir verdienen längst nicht mehr das, was ein Krankenhausarzt verdient", so Heinrich.

Coordt: „Der KV-Vorstand hat der Selbstverwaltung geschadet“

Coordt: „Der KV-Vorstand hat der Selbstverwaltung geschadet“
Interview
Berlin / Brandenburg
Berlin, 14. August 2014 - Der Vorstand der KV Berlin muss sich – zumindest vorerst – nicht vor Gericht wegen Untreuevorwürfen verantworten, hat das Landgericht am Dienstag entschieden. Auf standespolitischer Ebene ändere sich deshalb aber nichts, sagt Mathias Coordt. Der Vorsitzende des NAV-Virchow-Bundes Berlin ist nach wie vor der Meinung, dass Dr. Angelika Prehn, Dr. Uwe Kraffel und Burkhard Bratzke der Selbstverwaltung mit ihrem Verhalten geschadet hätten und deshalb zurücktreten sollten. Das verriet der Internist im Gespräch mit dem änd.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de