Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

"Manipuliert der KV-Vorstand unsere Honorare?"

"Manipuliert der KV-Vorstand unsere Honorare?"
Rundschreiben
Berlin / Brandenburg
Berlin, 12. März 2015 - Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen, vielleicht haben Sie sich gewundert, dass vor Weihachten ein neuer RLV-Bescheid der KV Berlin für das 1. Quartal 2015 bei Ihnen eingetroffen ist. Sicher waren Sie erfreut, dass Ihr RLV um 5, 10 oder 15 % gestiegen ist. Eine Erklärung für diesen Vorgang haben Sie wahrscheinlich nicht erhalten. Die Übergangsgeldaffäre des Vorstandes der KV Berlin ist noch nicht aufgearbeitet, da zeigt sich ein weiterer, wohl weitaus schlimmerer Skandal in der KV Berlin.

Politischer Aschermittwoch der CDU-Trier - Minister trifft Ärzte

Politischer Aschermittwoch der CDU-Trier - Minister trifft Ärzte
Ortstermin
Rheinland-Pfalz
Trier, 09. März 2015 - Beim diesjährigen politischen Aschermittwoch der CDU Trier trafen Akteure des Gesundheitswesens auf Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe. Stephan Kraft, Vize-Vorstand der Landesgruppe Rheinland-Pfalz, nutzte die Gelegenheit und tauschte sich mit dem Minister über die absehbaren Auswirkungen des so genannten Versorgungsstärkungsgesetzes aus.

Kritik an Gesetzentwurf - Praxisärzte fordern sinnvolle Patientensteuerung

Kritik an Gesetzentwurf - Praxisärzte fordern sinnvolle Patientensteuerung
Pressemitteilung
Berlin, 04. März 2015 - Zur ersten Lesung im Deutschen Bundestag erneuert der Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands seine Kritik am Versorgungsstärkungsgesetz und fordert eine sinnvolle Steuerung der Patienten. „Die geplanten Terminservicestellen sind reine Symbolpolitik und werden die Versorgungsengpässe bei fachärztlichen Leistungen nicht beheben“, prognostiziert der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich.

NAV-Virchow-Bund tritt SpiFa bei

NAV-Virchow-Bund tritt SpiFa bei
Pressemitteilung
Berlin, 02. März 2015 - Der Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands ist dem Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) beigetreten. Nachdem der Bundesvorstand des NAV-Virchow-Bundes einstimmig die Aufnahme beantragt hatte, wurde die assoziierte Mitgliedschaft nun von der SpiFa-Mitgliederversammlung bestätigt.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de