Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

GOÄ-Reform: Heinrich weist Einmischung der Kliniken zurück

GOÄ-Reform: Heinrich weist Einmischung der Kliniken zurück
Pressemitteilung
Berlin, 03. Dezember 2015 - Zur Äußerung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) zur Diskussion um die neue Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) und die Forderung nach Einbeziehung der DKG erklärt Dr. Dirk Heinrich, Bundesvorsitzender des Verbandes der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, NAV-Virchow-Bund:

GOÄ-Reform unter Beschuss – Ärzte in Nordrhein für außerordentlichen Ärztetag

GOÄ-Reform unter Beschuss – Ärzte in Nordrhein für außerordentlichen Ärztetag
Pressemitteilung
Nordrhein
Neukirchen-Vluyn, 30. November 2015 - Die Landesgruppe Nordrhein des NAV-Virchow-Bundes unterstützt vehement die Einberufung eines außerordentlichen Ärztetages. Die Forderung war angesichts der nicht abreißenden Kritik an der GOÄ-Novelle laut geworden. „Eine neue Gebührenordnung für Ärzte ohne Einbeziehung der Ärzteverbände darf es nicht geben“, sagte der Landesgruppenvorsitzende, Dr. André Bergmann.

Kritik an GOÄ-Verhandlungen – BÄK fehlt das Mandat der Ärzteschaft

Kritik an GOÄ-Verhandlungen – BÄK fehlt das Mandat der Ärzteschaft
Pressemitteilung
Berlin, 24. November 2015 - Der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes warnt die Bundesärztekammer (BÄK), ihre Kompetenzen bei den laufenden Verhandlungen zur Reform der ärztlichen Gebührenordnung (GOÄ) zu überschreiten. „Die Bundesärztekammer hat keine demokratische Legitimation, eine GOÄ mit dem jetzt bekannt gewordenen Paragrafenteil zu verhandeln“, so Dr. Dirk Heinrich. „Die vorgesehenen Änderungen der Vergütungssystematiken drohen, tief in das Wesen des freien Arztberufes einzugreifen. Dafür fehlt der BÄK das Mandat der Ärzteschaft.“

Bundeshauptversammlung 2015: Paradigmenwechsel im Umgang mit der Politik

Bundeshauptversammlung 2015: Paradigmenwechsel im Umgang mit der Politik
Pressemitteilung
Berlin, 09. November 2015 - Der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich, hat sich für einen Paradigmenwechsel im Umgang mit der Politik ausgesprochen. Die ärztliche Selbstverwaltung und die Verbände müssten einen Wechsel vom Reagieren zum proaktiven Handeln, vom „Nein“ zum „Das wollen wir“ vollziehen, sagte Heinrich auf der diesjährigen Bundeshauptversammlung des Verbandes der niedergelassenen Ärzte Deutschlands.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de