Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

"Risikostrukturausgleich" für niedergelassene Ärzte

Pressemitteilung
10. April 2001 - Darauf hat der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Dr. Maximilian Zollner, hingewiesen und mit Blick auf den angestrebten Mindest-Beitragssatz (12,5%) im Rahmen der Novellierung des Risikostrukturausgleichs eine Anhebung der Kopfpauschalen der billigen Krankenkassen gefordert. Kopf-pauschalen sind eine pro-Kopf-Abgeltung aller Leistungen zur ärztlichen Versorgung von Patienten in einem bestimmten Zeitraum, bei der weder die Veränderungen der Versichertenstruktur noch die Morbiditätsverschiebungen Berücksichtigung fänden.

Gesundheitsberichterstattung dringend erforderlich

Pressemitteilung
Köln, 22. März 2001 - Eine umfassende bundesweite Gesundheitsberichterstattung, durch die verlässliche Daten, wie Gesundheitszustand der Bevölkerung, Angebot und Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen sowie deren Kosten zur Verfügung gestellt würden, hat der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Dr. Maximilian Zollner, gefordert.

Neuregelungen bei Überstunden und befristeten Arbeitsverträgen

Pressemitteilung
Köln, 09. März 2001 - Der Europäische Gerichtshof hat in seinem Urteil vom 8. Februar 2001 (AZ: C-350/99) entschieden, dass ein Arbeitgeber, der von seinen Mitarbeitern Mehrarbeit einfordern will, dieses Recht im Arbeitsvertrag explizit vereinbaren muss.

Endlich Bewegung in der Gesundheitspolitik

Pressemitteilung
Köln, 01. Februar 2001 - Begrüßt hat der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Dr. Maximilian Zollner, die von der neuen Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt angekündigte Aufhebung des Kollektivregresses der Vertragsärzte bei der Überschreitung des Arzneimittelbudgets.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de