Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

Nullrunde verschärft finanzielle Situation der Praxen

Pressemitteilung
Köln, 04. November 2002 - Die Proteste der niedergelassenen Ärzte gegen eine Nullrunde bei der Honorarerhöhung als „Gejammer“ abzutun, ist nicht nur höhnisch, sondern zeugt auch von der Unkenntnis des Bundeskanzlers Gerhard Schröder über die miserable finanzielle Situation vieler Praxen. Dies erklärte der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Dr. Maximilian Zollner.

Keine "Nullrunde" für Ärzte!

Pressemitteilung
Köln, 31. Oktober 2002 - Gegen die von Frau Bundesgesundheitsministerin Schmidt angekündigte „Nullrunde für Ärzte, Zahnärzte und Krankenhäuser“ hat der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Dr. Maximilian Zollner, energisch Protest eingelegt.

NAV-Virchow-Bund erklärt 17. September zum „Tag des Krankenversicherten“

Pressemitteilung
Olpe, 30. Oktober 2002 - Analog dem „Tag des Steuerzahlers“ solle der 17. September zum „Tag des Versicherten der GKV“, der Gesetzlichen Krankenversicherung, erklärt werden, sagte der NAV-Virchow-Bund-Landesvorsitzende in Westf.-Lippe und stellvertretende Bundesvorsitzende, Dr. Martin Junker.

Rationierung im Gesundheitswesen stoppen

Pressemitteilung
Köln, 28. Oktober 2002 - Die Landesvorsitzenden des NAV – Virchow-Bundes, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, haben auf ihrer Sitzung am Wochenende die Verantwortlichen in der Gesundheitspolitik unseres Landes dringend aufgefordert, der täglich zu spürenden Rationierung im ambulanten und stationären Bereich durch Entzug von dringend benötigten Ressourcen nachhaltig entgegenzuwirken.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de