Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

Krankenkassen betreiben systematischen Rufmord an Ärzten

Pressemitteilung
Köln, 30. Januar 2003 - Die Behauptung der AOK Niedersachsen, jeder zehnte Arzt in Niedersachsen betrüge bei der Abrechnung mit Leistungen an toten Patienten, zeigt deutlich, dass wieder einmal von den Krankenkassen systematisch versucht wird, die niedergelassenen Ärzte zu kriminalisieren.

„TÜV“ für Politiker gefordert – Schluss mit solchen „Nonsens“-Forderungen

Pressemitteilung
Köln, 29. Januar 2003 - Mit ihrer Forderung nach einem „Ärzte-TÜV“ hat Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt eine Geschmacklosigkeit der besonderen Art geboten. Wenn nunmehr Ärzte und medizinische Leistungen in die gleiche Werteskala wie Kochtöpfe oder Waschmaschinen eingereiht würden, dann ist das ein Beweis für die völlig fehlende Sensibilität für die Leistungen der deutschen Ärzteschaft, erklärte der stellvertretende Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Dr. Hans-Martin Hübner.

Broschüre: "Der Weg in die eigene Praxis"

Pressemitteilung
Köln, 28. Januar 2003 - Bei einer Niederlassung in eigener Praxis sind eine Vielfalt juristischer, betriebswirtschaftlicher und steuerlicher Aspekte zu berücksichtigen, die eine professionelle Beratung erforderlich machen. Denn die Entscheidungen, die getroffen werden müssen, sind von langfristiger Bedeutung.

Patienten-Information unter www.nav-virchowbund.de

Pressemitteilung
Köln, 27. Januar 2003 - nter www.nav-virchowbund.de sind im Internet zwei alternative Vordrucke einer „Patienten-Information“ abrufbar, die Patienten darüber aufklären sollen, welche Auswirkungen die von der Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt geplanten Sparmaßnahmen im Gesundheitswesen in Höhe von rund 8,5 Milliarden Euro haben werden.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de