Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

KASPAR-ROOS-MEDAILLE FÜR DR. DOROTHEE HAGEMANN

Pressemitteilung
14. November 2003 - eur Berlin, 14. November 2003 – Im Rahmen der Bundeshauptversammlung erhielt die Berliner Internistin/Rheumatologin Dr. med. Dorothee Hagemann die Kaspar-Roos-Medaille des NAV-Virchow-Bundes, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands. Die 68jährige ist seit Beginn der 70er Jahre in der Berliner Standespolitik tätig und wird mit der Auszeichnung für ihre langjährigen Verdienste um das Ansehen der deutschen Ärzteschaft geehrt.

STATT PRAXISGEBÜHR: KOSTENERSTATTUNG FÜR ALLE

Pressemitteilung
11. November 2003 - eur Berlin, 11. November 2003 – „Wir begrüßen das Scheitern der Verhandlungen zur Praxisgebühr“, unterstreicht der stellvertretende Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Dr. Hans-Martin Hübner. Das Inkasso-Risiko dürfe nicht auf die niedergelassenen Ärzte abgewälzt werden.

Merkblatt zur Patientenbindung erschienen

Pressemitteilung
Köln, 04. November 2003 - Der informierte Patient wird im Praxisalltag immer mehr zur Regel. Somit gewinnt eine nachhaltige Arzt-Patient-Beziehung – neben der Qualität der medizinischen Versorgung – zusehends an Bedeutung. Der NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, hat dazu das Merkblatt „Praxiscoaching – Ihr persönlicher Weg zur Patientenbindung“ herausgegeben.

"Hausarzt-Facharzt-Streit" zu Überweisungen: Hoppenthallers Parteinahme spaltet Ärzteschaft

Pressemitteilung
Köln, 29. Oktober 2003 - Als einen „skandalösen Versuch, die Ärzteschaft zu spalten“, bezeichnet der stellvertretende Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes und niedergelassene Dermatologe Dr. Hans-Martin Hübner die jüngsten Äußerungen des Bayerischen KV-Vize Dr. Wolfgang Hoppenthaller, Facharztüberweisungen nur noch über den Hausarzt abzuwickeln und ersatzweise eine Strafgebühr von 30 Euro für den direkten Facharztbesuch einzuführen.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de