Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

KV-Wahl Bayern: Arztnetze treten erstmals mit eigener Liste an

KV-Wahl Bayern: Arztnetze treten erstmals mit eigener Liste an
Pressemitteilung
Bayern
Nürnberg, 23. September 2016 - Die Landesgruppe Bayern des NAV-Virchow-Bundes unterstützt die bayerischen Ärztenetze auf Liste 7 bei der Wahl zur Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB). Die Praxisnetze im Freistaat treten erstmals mit einer eigenen Liste an. Sie fordern Mitspracherechte in der Vertreterversammlung und mehr Fördermöglichkeiten für anerkannte Netze.

Ärzteverbände in Berlin lehnen Gröhe-Gesetz zur Krankenhausermächtigung ab

Ärzteverbände in Berlin lehnen Gröhe-Gesetz zur Krankenhausermächtigung ab
Gemeinsame Pressemitteilung
Berlin / Brandenburg
Berlin, 06. September 2016 - Die Ärzteverbände BDPM, MEDI Berlin und NAV-Virchow-Bund Berlin weisen die Pläne des Gesundheitsministeriums (PsychVVG)zur Ausdehnung der Versorgungsrechte von Krankenhäusern für die ambulante Versorgung als Angriff auf die ambulanten vertragsärztlichen Versorgungsstrukturen zurück. 

Statement von Prof. Dr. Harald Mau "Der Senator irrt und niemand wundert sich"

Statement von Prof. Dr. Harald Mau "Der Senator irrt und niemand wundert sich"
Statement
Berlin / Brandenburg
Berlin, 30. August 2016 - Im Streit um die Niederlassungsfreiheit in der Hauptstadt hat sich der Ehrenvorsitzende der Landesgruppe Berlin/Brandenburg des NAV-Virchow-Bundes und ehemalige Dekan der Charité Prof. Dr. Harald Mau zu Wort gemeldet. Gesundheitssenator Mario Czaja hatte der Ärzteschaft vorgeworfen, sie versuche rückwärtsgewandt ihre Besitzstände zu verteidigen. Dies erstaune ihn „angesichts des Erbes Rudolf Virchows“. Zu Unrecht, wie Prof. Mau nun richtigstellt:

Heinrich kündigt Initiative zur Abschaffung der Terminservicestellen an

Heinrich kündigt Initiative zur Abschaffung der Terminservicestellen an
Statement
Berlin, 16. August 2016 - Gut ein halbes Jahr nach Einführung der Terminservicestellen fällt die Bilanz mager aus: „Die gesetzliche Vorgabe erweist sich als Schuss in den Ofen“, sagte der Vorsitzende des NAV-Virchow-Bundes Dr. Dirk Heinrich gegenüber der Ärzte Zeitung.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de