Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

„ALLIANZ DEUTSCHER ÄRZTEVERBÄNDE“ GEGRÜNDET

Pressemitteilung
26. Mai 2006 - eur Berlin, 26. Mai 2006 – Sechs große freie ärztliche Verbände haben heute in Berlin die „Allianz deutscher Ärzteverbände“ gegründet. Dieser auf der Rechtsform der Arbeitsgemeinschaft agierende Zusammenschluss will die Interessen und die Schlagkraft der einzelnen Verbände bündeln und der Politik gegenüber als Gesprächs- und Verhandlungspartner der Ärzteschaft auftreten. Gründungsmitglieder sind der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI), der Bundesverband der Ärztegenossenschaften, die Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände (GFB), der Hartmannbund – Verband der Ärzte Deutschlands, MEDI Deutschland und der NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands.

VOR NEUER PROTESTWELLE: ÄRZTE DROHEN MIT WOCHENWEISER PRAXISSCHLIESSUNG

Pressemitteilung
16. Mai 2006 - eur Berlin, 16. Mai 2006 – Zur dritten großen Demonstration der Ärzte am 19. Mai in Berlin kündigt der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Maximilian Zollner, eine Verschärfung des Tons an: „Wir lassen uns die Ignoranz nicht länger gefallen. Der Ton wird schärfer“, erklärte Dr. Zollner zur Tatenlosigkeit der Politik angesichts von bisher rund 50.000 Demonstranten.

ÄRZTEDEMO AM 19. MAI: NEUE DEMOROUTE

Pressemitteilung
09. Mai 2006 - eur Berlin, 9. Mai 2006 – Durch eine Vielzahl von Baustellen in Berlin, Veranstaltungen und im Zusammenhang mit der bevorstehenden Weltmeisterschaft durchgeführte Skulpturenaktionen wurde eine Änderung der Marschroute polizeilicherseits notwendig. In Absprache mit der entsprechenden Genehmigungsbehörde und des zuständigen Polizeiabschnittes sieht der Ablaufplan am 19. Mai 2006 nun folgendes vor:

AUSWEITUNG DER PRAXISGEBÜHR:
REINES MODELL ZUM ABKASSIEREN DER PATIENTEN

Pressemitteilung
05. Mai 2006 - eur Berlin, 5. Mai 2006 – Zu den möglichen Plänen der Großen Koalition, von Patienten 5 Euro Praxisgebühr bei jedem Arztbesuch zu erheben, erklärt der Bundesvorsitzende des Verbandes der niedergelassenen Ärzte Deutschlands (NAV-Virchow-Bund), Dr. Maximilian Zollner:

„Dieser Vorschlag ist ein reines Modell zum Abkassieren der Patienten. Dafür werden sich die niedergelassenen Ärzte nicht hergeben. Ärzte sind nicht die Geldeintreiber für die Kassen.“

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de