Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

BEITRAGSERHÖHUNGEN DOKUMENTIEREN SCHEITERN DER REFORM: GESUNDHEITSREFORM JETZT NEU VERHANDELN!

Pressemitteilung
20. Dezember 2006 - eur Berlin, 20. Dezember 2006 – „Die Gesundheitsreform ist vor ihrer Verabschiedung bereits gescheitert. Dies dokumentieren die reihenweise angekündigten Beitragserhöhungen der Krankenkassen“, erklärt der Bundesvorsitzende des Verbandes der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Dr. Klaus Bittmann. Deshalb müsse Bundeskanzlerin Angela Merkel unverzüglich mit Neuverhandlungen beginnen.

ALLIANZ FORDERT MINISTERPRÄSIDENTEN AUF: GESUNDHEITSREFORM STOPPEN!

Pressemitteilung
19. Dezember 2006 - eur Berlin, 19. Dezember 2006 – Die Allianz Deutscher Ärzteverbände fordert alle Ministerpräsidenten der Bundesländer auf, das „GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz“ zu blockieren. In einem Offenen Brief, der heute verschickt wurde, ruft Dr. Klaus Bittmann, Sprecher der Allianz Deutscher Ärzteverbände, dazu auf, kommenden „Beschwichtigungen und eventueller Detailänderungen als Bonbon für Kritiker“ zu trotzen und das Gesetz komplett abzulehnen.

ÄRZTLICHE VERBÄNDE SAGEN TREFFEN IM MINISTERIUM AB

Pressemitteilung
05. Dezember 2006 - eur Berlin, 5. Dezember 2006 – Die heutige Sitzung der „Arbeitsgruppe Bürokratieabbau“ im Bundesgesundheitsministerium wird ohne Vertreter der ärztlichen Verbände stattfinden. Der NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, hat neben anderen ärztlichen Organisationen und Körperschaften die Teilnahme abgesagt. „Mit den Beschimpfungen als ‚Lobbyisten‘ und ‚Funktionärsgerede‘ hat die Bundesgesundheitsministerin all jene provoziert, die sich als nahezu ausschließlich ehrenamtlich tätige Funktionsträger aktiv und während ihrer Freizeit in die Arbeitsgruppe eingebracht haben“, erklärt der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Klaus Bittmann.

ALLIANZ DEUTSCHER ÄRZTEVERBÄNDE FORDERT KV-CHEFS ZUM BOYKOTT AUF

Pressemitteilung
29. November 2006 - eur Berlin, 29. November 2006 – In einem Offenen Brief an alle Vorstandsvorsitzenden der 17 Kassenärztlichen Vereinigungen Deutschlands fordert der Sprecher der Allianz Deutscher Ärzteverbände, Dr. Klaus Bittmann, die anstehenden Reformgesetze zu boykottieren.

Mit dem anstehenden „GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz“ werde, so Dr. Bittmann, die Axt an die gesundheitliche Versorgung der Patienten in Deutschland gelegt. Das Gesetz sei darüber hinaus aber auch ein Frontalangriff auf die Freiberuflichkeit und die Würde der niedergelassenen Ärzte in Deutschland.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de