Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

BUNDESTAG MUSS GESUNDHEITSFONDS BEERDIGEN
„GELD WIRD HINTEN UND VORNE NICHT REICHEN“

Pressemitteilung
17. Januar 2008 - eur Berlin, 17. Januar 2008 – „Die Bundestagsabgeordneten müssen morgen den Mut haben, den Gesundheitsfonds zu verschieben oder ganz auf ihn zu verzichten“, erklärt der Bundesvorsitzende des Verbandes der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, NAV-Virchow-Bund, Dr. Klaus Bittmann, im Vorfeld der Aktuellen Stunde im Deutschen Bundestages, in der über einen Antrag zum Stopp des Fonds beraten wird (DS 7737). Die Effekte der finanziellen Umverteilung zwischen den Krankenkassen und den einzelnen Bundesländern sowie die damit verbundenen Auswirkungen auf die medizinische Versorgung der Patienten seien nicht absehbar.

KEINE ZENTRALSPEICHERUNG VON PATIENTENDATEN: DEUTSCHLAND MUSS AUS PANNENSERIE IN GROSSBRITANNIEN LERNEN

Pressemitteilung
09. Januar 2008 - eur Berlin, 9. Januar 2008 – „Die gematik muss die Zentralspeicherung von Patientendaten dringend überdenken und Alternativlösungen prüfen.“ Dies fordert der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Klaus Bittmann, angesichts der jüngsten Pannenserie in Großbritannien. Dort sind kürzlich Daten von mehr als 160.000 Patienten verloren gegangen.

MUT ZU NEUEN LÖSUNGEN – NAV-VIRCHOW-BUND BEGRÜSST ENTSCHEIDUNG DER AOK BADEN-WÜRTTEMBERG

Pressemitteilung
20. Dezember 2007 - eur Berlin, 20. Dezember 2007 – Zur Ankündigung der AOK Baden-Württemberg, Vertragsverhandlungen zur hausarztzentrierten Versorgung mit dem MEDI Verbund und dem Hausärzteverband aufzunehmen, erklärt der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Klaus Bittmann: „Die Entscheidung der AOK Baden-Württemberg ist begrüßenswert und richtig. Statt ausgetretene Wege zu gehen, beweist die Kasse Mut zu neuen Lösungen."

TERMINHINWEIS: EBM-SEMINARE FÜR HAUSÄRZTE

Pressemitteilung
19. Dezember 2007 - eur Berlin, 20. Dezember 2007 - Zum 1. Januar 2008 tritt der neue EBM in Kraft – und mit ihm eine Flut von Neuregelungen. Um den Praxen den Einstieg in die neue Abrechnungswelt zu erleichtern, bietet der NAV-Virchow-Bund gemeinsam mit seiner Tochter nilaplan GmbH, einer Unternehmensberatung für Heilberufe, EBM-Seminare speziell für Hausärzte an. Die Seminare finden am 26. Januar 2008 in Aachen sowie am 13. Februar 2008 in Karlsruhe statt.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de