Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

ELEKTRONISCHE GESUNDHEITSKARTE: HAT DIE KV NORDRHEIN DEN REGIERUNGSWECHSEL VERSCHLAFEN?

Pressemitteilung
28. Oktober 2009 - eur Berlin, 28. Oktober 2009 – „Hat der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein das Ende der Ära Schmidt verschlafen? Oder ignoriert er die Zeichen der Zeit gar absichtlich?“ Nur so kann sich der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Klaus Bittmann, den Tunnelblick erklären, mit dem die KV Nordrhein unablässig die Werbetrommel für die Installation neuer Lesegeräte rührt – trotz Widerstand und Kritik aus der Ärzteschaft, trotz aller Bedenken aus den Testregionen, trotz fragwürdiger Sinnhaftigkeit und fehlender Kosten-Nutzen-Bewertung, trotz neuer Bundesregierung und der Ankündigung eines Moratoriums.

KOALITIONSVERTRAG ZU GESUNDHEIT HAT DIE CHANCE ZUM GROSSEN WURF

Pressemitteilung
23. Oktober 2009 - eur Berlin, 23. Oktober 2009 – Als einen „mutigen und notwendigen Schritt“ bezeichnet der Bundesvorsitzende des Verbandes der niedergelassenen Ärzte, Dr. Klaus Bittmann, den geplanten Umbau der Finanzierung in der Gesetzlichen Krankenversicherung. Durch die Festschreibung der Arbeitgeberbeiträge und die Umstellung auf ein Pauschalensystem werde der Wirtschaftsstandort Deutschland gestärkt, da für die Zukunft das Argument entfalle, steigende Krankenversicherungsbeiträge vernichten über die Lohn-Nebenkosten Arbeitsplätze.

BITKOM-KRITIK AN E-CARD-MORATORIUM: KROKODILSTRÄNEN UND KNALLHARTER INDUSTRIE-LOBBYISMUS

Pressemitteilung
21. Oktober 2009 - eur Berlin, 21. Oktober 2009 – „Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen“, mit diesen Worten kommentiert der Bundesvorsitzende des Verbandes der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Dr. Klaus Bittmann, die Vorwürfe des Branchenverbandes Bitkom, die FDP betreibe Klientelpolitik für Ärzte, weil sie in den Koalitionsverhandlungen eine Bestandsaufnahme des „Projektes elektronische Gesundheitskarte“ vornehmen will.

BESCHÄFTIGUNG VON EHEGATTEN IN DER ARZTPRAXIS: MUSTERARBEITSVERTRAG ERSCHIENEN

Pressemitteilung
20. Oktober 2009 - eur Berlin, 21. Oktober 2009 – Für ein Arbeitsverhältnis zwischen Eheleuten sollte es eine klare vertragliche Grundlage geben, die sorgfältig auf die individuelle Situation der Vertragspartner zugeschnitten ist. Der NAV-Virchow-Bund hat jetzt zwei Musterverträge zur Beschäftigung von Ehepartnern in der Arztpraxis entwickelt: den Ehegattenarbeitsvertrag sowie
den Ehegattenarbeitsvertrag für geringfügig Beschäftigte.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de