Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Aktuelles

Montgomery beschädigt die Selbstverwaltung

Berlinn, 22. Mai 2017 - „Mit seiner Intervention gegen den konsentierten Personalvorschlag zum Gemeinsamen Bundesausschuss und seinem Notruf an die Politik verstößt der Bundesärztekammerpräsident Prof. Frank Ulrich Montgomery gegen eherne Prinzipien der Selbstverwaltung und beschädigt diese in unnötiger Weise“, erklärt der Bundesvorsitzende des Verbands der niedergelassenen Ärzte, Dr. Dirk Heinrich.

Dr. Heinrich kritisiert intern verursachten Selbstzersetzungsprozess (© Schoelzel)

Ein einstimmig konsentierter Vorschlag der Leistungserbringerseite für die Besetzung der unparteiischen Vorsitzenden im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) werde von ihm mit vorgeblich fehlendem ärztlichem Sachverstand begründet.

„Die Einbeziehung des ärztlichen Sachverstandes innerhalb des G-BA erfolgt über die Bänke. KBV und KZBV tun dies in der Vergangenheit aus meiner Wahrnehmung in hervorragender Weise, unabhängig von den Personen, die den Vorsitz des Gremiums stellen“, stellt Dr. Heinrich fest.

Ein Blick auf die entsprechenden Personen in Vergangenheit und Gegenwart zeige zudem, dass dies unabhängig von der ursprünglichen Profession des oder der Vorsitzenden erfolgte. „Die Einbeziehung ärztlichen Sachverstandes steht also, wie von Herrn Montgomery behauptet, überhaupt nicht zur Disposition“, so der Vorsitzende des NAV-Virchow-Bundes.

„Wenn jemandem, aus welchen Gründen auch immer, einzelne Personen nicht passen, so ist es der fatal falsche Weg, dies über den Bundesgesundheitsminister oder den Gesundheitsausschuss revidieren zu wollen. Diesen intern verursachten Selbstzersetzungsprozess haben wir in den vergangenen drei Jahren in der Schwesterkörperschaft Kassenärztliche Bundesvereinigung beobachten können. Selbstverwaltung lebt von eigenständigen Entscheidungen. Wer dies nicht erträgt, hat Selbstverwaltung nicht verstanden“, so Heinrich.

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt.

NAV-Virchow-Bund
Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e.V.
Leiter der Pressestelle: Klaus Greppmeir
Pressereferenten: Julia Bathelt, Thomas Hahn
Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: (0 30) 28 87 74 - 0
Fax: (0 30) 28 87 74 - 1 15
E-Mail: presse@nav-virchowbund.de
Web: www.nav-virchowbund.de

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030/288774-0
Fax: 030/288774-113
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de