Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Berlin/Brandenburg

Landeshauptversammlung Berlin/Brandenburg

Dr. Christiane Wessel lädt Sie herzlich zur Hauptversammlung der Landesgruppe Berlin/Brandenburg am 25. September 2019 ein. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos.

Zur Veranstaltungsseite

 

Kammerwahl: NAV-Virchow-Bund mit zwei Mitgliedern im Vorstand

Vorne, 1.v.l.: Dr. Regine Held
Hinten, 3.v.l.: Dr. Heike Kunert
Foto: © S. Rudat/ÄKB

25.01.2019 – Bei der Wahl zur Ärztekammer Berlin sind mit Dr. Regine Held und Dr. Heike Kunert gleich zwei Mitglieder des NAV-Virchow-Bunds in den Vorstand eingezogen.

Dr. Regine Held, HNO-Ärztin und stellvertretende Vorsitzende der Landesgruppe Berlin/Brandenburg im NAV-Virchow-Bund, übernimmt zum zweiten Mal das Amt als Vizepräsidentin.

Dr. Heike Kunert zieht als Hausärztin in den Vorstand ein und sorgt somit dafür, dass der NAV-Virchow-Bund Haus- und Fachärzte gleichermaßen in der Kammer repräsentiert.

Auch in der Delegiertenversammlung ist der NAV-Virchow-Bund vertreten. Dr. Christiane Wessel, Vorsitzende der Landesgruppe Berlin/Brandenburg, zog als Spitzenkandidatin der Liste „NAV-Virchow-Bund – Haus- und Fachärzte gemeinsam!“ ein. Der NAV-Virchow-Bund war zum allerersten Mal mit einer eigenen Liste zur Wahl angetreten und errang auf Anhieb einen Sitz in der Delegiertenversammlung.

Arztlisten und Bewertungsportale | Tagesspiegel Ärztekreis

20.06.2018 – Beim Tagesspiegel Ärztekreis disktuierte die Landesgruppenvorsitzende Dr. Christiane Wessel mit weiteren Experten über Nutzen, Risiken und Nebenwirkungen von Arztbewertungsportalen. Die Diskutanten waren sich einig: Patienten können die fachliche Expertise eines Arztes meist nicht beurteilen. Daher sollten Bewertungen von Patienten und von ärztlichen Kollegen kombiniert werden.

Kommentar: Fachärzte, rein in die ambulante Weiterbildung!

http://news.doccheck.com/de/blog/post/8054-fachaerzte-rein-in-die-ambulante-weiterbildung/

16.01.2018 - Die stationäre Weiterbildung zum Facharzt ist nicht mehr zeitgemäß. Wir müssen niedergelassene Ärzte stärker in die Weiterbildung einbinden und neue Wege bei Inhalten und Finanzierung gehen. Es ist an der Zeit, dass die ambulante Weiterbildung auch für Fachärzte verpflichtend wird. Gastkommentar von Dr. Christiane Wessel im NAV-Blog auf DocCheck.

Blogbeitrag lesen

Coordt: „Der KV-Vorstand hat der Selbstverwaltung geschadet“

Coordt: „Der KV-Vorstand hat der Selbstverwaltung geschadet“
Interview
Berlin / Brandenburg
Berlin, 14. August 2014 - Der Vorstand der KV Berlin muss sich – zumindest vorerst – nicht vor Gericht wegen Untreuevorwürfen verantworten, hat das Landgericht am Dienstag entschieden. Auf standespolitischer Ebene ändere sich deshalb aber nichts, sagt Mathias Coordt. Der Vorsitzende des NAV-Virchow-Bundes Berlin ist nach wie vor der Meinung, dass Dr. Angelika Prehn, Dr. Uwe Kraffel und Burkhard Bratzke der Selbstverwaltung mit ihrem Verhalten geschadet hätten und deshalb zurücktreten sollten. Das verriet der Internist im Gespräch mit dem änd.

Coordt: „Die Selbstverwaltung ist der richtige Ort, Probleme zu benennen"

Coordt: „Die Selbstverwaltung ist der richtige Ort, Probleme zu benennen"
Interview mit "Berliner Ärzte"
Berlin / Brandenburg
Berlin, 14. August 2014 - BÄ: Herr Coordt, Sie treten in die Fußstapfen von Harald Mau, der 25 Jahre die Landesgruppe Berlin-Brandenburg des NAV-Virchowbundes entscheidend geprägt hat. Welche neuen Akzente möchten Sie als sein Nachfolger setzen?

Übergangsgelder-Affäre: Landesvorstand fordert KV-Führung zum Rücktritt auf

Übergangsgelder-Affäre: Landesvorstand fordert KV-Führung zum Rücktritt auf
Pressemitteilung
Berlin / Brandenburg
Berlin, 19. Mai 2014 - In einer einstimmig gefassten Erklärung kommentiert der Vorstand der Landesgruppe Berlin/Brandenburg des NAV-Virchow-Bundes die Entwicklungen im Fall der unter Untreueverdacht stehenden Führungsspitze der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin: „Die Landesgruppe Berlin/Brandenburg des NAV-Virchow-Bundes verfolgt mit großer Sorge die Entwicklungen in der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin im Zusammenhang mit der sogenannten Affäre um die umstrittene Auszahlung von Übergangsgeldern an die KV-Vorstände im Jahr 2011.

Coordt: "Die Zeiten paternalistischer Strukturen sind vorbei"

Coordt: "Die Zeiten paternalistischer Strukturen sind vorbei"
Rede zum Amtsantritt
Berlin / Brandenburg
Berlin, 29. April 2014 - Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, vor fast 25 Jahren wurde der Rudolf-Virchow-Bund gegründet. Er war ein Zeichen dafür, dass Ärztinnen und Ärzte in der DDR nicht mehr gewillt waren, sich die Auffassung davon, wie sie ihren Beruf ausüben wollen, diktieren zu lassen. Der Rudolf-Virchow-Bund hat in der Wende- und Nachwendezeit durch seine Arbeit in erheblichem Maße dazu beigetragen, das staatliche Gesundheitssystem der DDR mit seinen Polikliniken und Ambulatorien in ein freiheitlich organisiertes, sich selbst verwaltendes und dem Wohl des Patienten verpflichtetes System zu überführen.

Landesvorsitzende Berlin/Brandenburg

Dr. Christiane Wessel
Fachärztin für Gynäkologie
Markgrafenstraße 20
10969 Berlin
wessel@nav-virchowbund.de

Ehrenvorsitzender Berlin/Brandenburg

Prof. Dr. Harald Mau
Straße 58, Nr. 6
13125 Berlin
haraldmau@gmx.de