Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Landesgruppen

Erfolgreich sind wir in unserer berufspolitischen Arbeit nur dank der Beharrlichkeit einer starken Interessenvertretung mit entsprechend starkem Mandat. Deshalb ist es notwendig, sich regional und in einem starken, bundesweit tätigen Verband zu organisieren.

Unterstützen Sie unser Engagement von Ärzten für Ärzte!

 

 

"Manipuliert der KV-Vorstand unsere Honorare?"

"Manipuliert der KV-Vorstand unsere Honorare?"
Rundschreiben
Berlin / Brandenburg
Berlin, 12. März 2015 - Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen, vielleicht haben Sie sich gewundert, dass vor Weihachten ein neuer RLV-Bescheid der KV Berlin für das 1. Quartal 2015 bei Ihnen eingetroffen ist. Sicher waren Sie erfreut, dass Ihr RLV um 5, 10 oder 15 % gestiegen ist. Eine Erklärung für diesen Vorgang haben Sie wahrscheinlich nicht erhalten. Die Übergangsgeldaffäre des Vorstandes der KV Berlin ist noch nicht aufgearbeitet, da zeigt sich ein weiterer, wohl weitaus schlimmerer Skandal in der KV Berlin.

Politischer Aschermittwoch der CDU-Trier - Minister trifft Ärzte

Politischer Aschermittwoch der CDU-Trier - Minister trifft Ärzte
Ortstermin
Rheinland-Pfalz
Trier, 09. März 2015 - Beim diesjährigen politischen Aschermittwoch der CDU Trier trafen Akteure des Gesundheitswesens auf Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe. Stephan Kraft, Vize-Vorstand der Landesgruppe Rheinland-Pfalz, nutzte die Gelegenheit und tauschte sich mit dem Minister über die absehbaren Auswirkungen des so genannten Versorgungsstärkungsgesetzes aus.

Patienten-Information: „Politik schafft Praxen ab“

Patienten-Information: „Politik schafft Praxen ab“
Pressemitteilung
Hamburg
Hamburg, 09. Februar 2015 - Längere Wartezeiten, keine freie Arztwahl, mehr Bürokratie, geringere Qualität: Die niedergelassenen Hamburger Ärzte und Psychotherapeuten laufen Sturm gegen das von der Bundesregierung geplante „Versorgungsstärkungsgesetz“ (VSG) und seine negativen Auswirkungen. In Hamburg würde jede dritte Praxis durch das neue Gesetz abgeschafft werden, da die Hansestadt nach Meinung der Politik „überversorgt“ ist. Unter dem Slogan „Politik schafft Praxen ab“ sind nun alle Hamburger Praxen aufgerufen, mit Flyern und Wartezimmerplakaten ihre Patienten zu informieren.

Vorstandswahl in Baden-Württemberg: Neuer Landeschef sagt Zwangsaufkauf den Kampf an

Vorstandswahl in Baden-Württemberg: Neuer Landeschef sagt Zwangsaufkauf den Kampf an
Pressemitteilung
Baden-Württemberg
Sachsenheim, 06. Februar 2015 - Dr. Berthold Spahlinger ist neuer Vorsitzender der Landesgruppe Baden-Württemberg des NAV-Virchow-Bundes. Das Amt des stellvertretenden Landesvorsitzenden übernimmt Dr. Klaus Bogner, früherer Beisitzer im Landesvorstand und ehemaliger stellvertretender Bundesvorsitzender. Ergänzt wird der Vorstand durch Dr. Rolf Seyffer, Dr. Brigitte Szaszi, Dr. Herbert Mann, dem ehemaligen Bundesvorsitzenden Dr. Maximilian Zollner sowie Dr. Fritz Lenz.

Ansprechpartnerin

Juliane Tietjen
Mitgliederservice

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 120
Fax: 030 / 28 87 74 115

service@nav-virchowbund.de