Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Aktuelles

HANSEN KONTERKARIERT ÄRZTETAGSBESCHLÜSSE
OFFENER BRIEF ZUM ROLL-OUT DER E-CARD IN NORDRHEIN

20. Dezember 2008 - eur Berlin, 20. November 2008 – Anlässlich der Erklärung des Vorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein auf der Medica, Anfang des Jahres mit dem Roll-out der elektronischen Gesundheitskarte in Nordrhein zu beginnen, wandte sich der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes in einem Offenen Brief an Dr. Leonard Hansen:

eur Berlin, 20. November 2008 – Anlässlich der Erklärung des Vorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein auf der Medica, Anfang des Jahres mit dem Roll-out der elektronischen Gesundheitskarte in Nordrhein zu beginnen, wandte sich der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes in einem Offenen Brief an Dr. Leonard Hansen:

Sehr geehrter Herr Kollege Hansen,

mit gewisser Erschütterung verfolge ich die Akribie, mit der Sie möglichst zeitnah die flächendeckende Stationierung neuer Lesegeräte für die elektronische Gesundheitskarte in Nordrhein vorantreiben.

Unabhängig von den fragwürdigen Investitionskosten halte ich es geradezu für einen Skandal, dass Sie als KV-Vorsitzender stolz sind, Vorreiter für Fremdinteressen zu sein.

Die Beschlüsse des letzten Deutschen Ärztetages und das daraus resultierende Positionspapier der Bundesärztekammer werden durch Ihr Handeln konterkariert. Sie schaffen Fakten und Voraussetzungen für die Einführung einer Elektronischen Gesundheitskarte und einer Datenvernetzungsstruktur, die weder in den Testregionen abschließend bewertet werden konnten, noch die breite Akzeptanz innerhalb der Ärzteschaft finden.

Sie treffen eine Fehlentscheidung und werden die Verantwortung hierfür tragen müssen.

Mit kritisch kollegialen Grüßen
Dr. med. Klaus Bittmann

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt.

NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands
Leiter der Pressestelle: Klaus Greppmeir
Pressereferenten: Thomas Hahn, Julia Bathelt
Chausseestraße 119b, 10115 Berlin
Telefon (03 0) 28 87 74 - 0, Fax (03 0) 28 87 74 - 1 15,
Email: presse@nav-virchowbund.de
NAV-Virchow-Bund im Internet: http://www.nav-virchowbund.de

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt.

NAV-Virchow-Bund
Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e.V.
Leiter der Pressestelle: Klaus Greppmeir
Pressereferent: Adrian Zagler
Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 - 0
Fax: 030 / 28 87 74 - 115
E-Mail: presse@nav-virchowbund.de
Web: www.nav-virchowbund.de
Twitter: www.twitter.com/nav_news

Mediacenter

Fotos, Videos und andere Downloads finden Sie in unserem Mediacenter.

Zu den Downloads

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de