Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Aktuelles

DEMONSTRATIONSAUFRUF: NIEDERGELASSENE ÄRZTE SOLIDARISIEREN SICH MIT KLINIKER-PROTESTEN

21. Juli 2005 - eur Berlin, 21. Juli 2005 – Der Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, NAV-Virchow-Bund, erklärt sich mit den Zielen des „Nationalen Protesttages“ der Klinikärzte solidarisch und ruft die niedergelassenen Ärzte auf, sich an den Aktionen des marburger bundes am 5. August in Berlin zu beteiligen.

eur Berlin, 21. Juli 2005 – Der Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, NAV-Virchow-Bund, erklärt sich mit den Zielen des „Nationalen Protesttages“ der Klinikärzte solidarisch und ruft die niedergelassenen Ärzte auf, sich an den Aktionen des marburger bundes am 5. August in Berlin zu beteiligen.

„Die unhaltbaren Zustände, unter denen deutsche Klinikärzte arbeiten müssen, betreffen auch uns niedergelassene Ärzte“, betont Dr. med. Maximilian Zollner, Bundesvorsitzender des NAV-Virchow-Bundes. „Die schlechten Arbeitsbedingungen der Klinikärzte führen zu einer Abwanderung gut ausgebildeter Mediziner ins Ausland oder in andere Berufsfelder. Dieser Ärzteschwund wird sich mit Verzögerung in der ambulanten Versorgung bemerkbar machen und den sich ohnehin schon abzeichnenden Ärztemangel weiter verschärfen“, unterstreicht Dr. Zollner. „Wenn das Fundament bröckelt, wackelt bald das ganze Haus“, erklärt Dr. Zollner.

„Um für alle Ärzte tief greifende und nachhaltige Verbesserungen der Arbeitsbedingungen zu erreichen, ist es notwendig ärztliche Positionen einheitlich und gemeinsam zu vertreten“, so erklärt Dr. Zollner das Ziel eines gemeinsamen Vorgehens von niedergelassenen und angestellten Ärzten.

Der „Nationale Protesttag“ beginnt am 5. August 2005 um 5 Minuten vor 12 Uhr im Invalidenpark, vor dem Bundeswirtschaftsministerium (Invalidenstraße, Ecke Schwarzer Weg) und führt dann Richtung Bahnhof Friedrichstraße.

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt.

NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands
Leiter der Pressestelle: Klaus Greppmeir
Pressereferenten: Thomas Hahn, Julia Bathelt
Chausseestraße 119b, 10115 Berlin
Telefon (03 0) 28 87 74 - 0, Fax (03 0) 28 87 74 - 1 15,
Email: presse@nav-virchowbund.de
NAV-Virchow-Bund im Internet: http://www.nav-virchowbund.de

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt.

NAV-Virchow-Bund
Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e.V.
Leiter der Pressestelle: Klaus Greppmeir
Pressereferent: Adrian Zagler
Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 - 0
Fax: 030 / 28 87 74 - 115
E-Mail: presse@nav-virchowbund.de
Web: www.nav-virchowbund.de
Twitter: www.twitter.com/nav_news

Mediacenter

Fotos, Videos und andere Downloads finden Sie in unserem Mediacenter.

Zu den Downloads

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de