Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Aktuelles

Bsirske gegen Praxisgebühr – gut so!

Berlin, 03. Januar 2011 - Der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich, kritisiert die für 2011 angekündigten Gewerkschaftsproteste gegen die schwarz-gelbe Gesundheitsreform. Der Vorsitzende der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Frank Bsirske, hatte am vergangenen Wochenende gegenüber der Deutschen Presse-Agentur insbesondere die Einführung der Kostenerstattung in der Gesetzlichen Krankenversicherung als „Schritt in eine Drei-Klassen-Medizin“ bezeichnet und Protestaktionen in Aussicht gestellt.

Auf Bsirskes Vorstoß entgegnet Dr. Heinrich: „Auch die niedergelassenen Ärzte sind gegen Vorkasse. Bestes Beispiel ist die Praxisgebühr, die ja vor der Behandlung bezahlt werden muss – genau wie in der Reinigung oder beim Bundesligafussball im Stadion überall erst bezahlt wird und dann die Leistung erfolgt. Im Falle der Praxisgebühr“, erklärt der NAV-Vorsitzende weiter, „sind wir für die Abschaffung und freuen uns, dass auch Herr Bsirske das so sieht.“

Der Verbandvorsitzende der niedergelassenen Ärzte fordert „ein System, bei dem erst die Behandlung erfolgt, der Patient dann eine Rechnung erhält, diese bezahlt und anschließend zur Erstattung bei seiner Krankenkasse einreicht.“ Das habe nichts mit Vorkasse zu tun, sondern sei „transparent und gerecht“, betont Dr. Heinrich. Die jüngsten Äußerungen des Gewerkschaftsbosses sieht der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes daher kritisch: „Wer, wie Bsirske, absichtlich Kostenerstattung mit Vorkasse vermischt, will nur diffamieren.“ Die Äußerungen Bsirskes sieht der Verbandsvorsitzende als Teil der Oppositionskampagne gegen die Gesundheitspolitik der Regierung: „Mit seriöser Diskussion um die Probleme des Gesundheitswesens hat das nichts zu tun.“, moniert der Bundesvorsitzende.

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt.

NAV-Virchow-Bund
Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e.V.
Leiter der Pressestelle: Klaus Greppmeir
Pressereferent: Adrian Zagler
Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 - 0
Fax: 030 / 28 87 74 - 115
E-Mail: presse@nav-virchowbund.de
Web: www.nav-virchowbund.de
Twitter: www.twitter.com/nav_news

Mediacenter

Fotos, Videos und andere Downloads finden Sie in unserem Mediacenter.

Zu den Downloads

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de