Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Bürgerversicherung: nein, danke!

„Never change a running system!“ – Damit drücken Flugzeugkonstrukteure aus, dass man Bewährtes nicht ohne Not komplett umkrempeln sollte. Das gilt auch für das komplexe Gesundheitswesen, von dem die Gesundheit von Millionen Menschen in Deutschland abhängt und auf das ebenso viele täglich vertrauen. Zumal unser Gesundheitswesen international als das am besten funktionierende gilt.

Eine Bürgerversicherung, auch wenn sie schrittweise kommen sollte, führt zu tiefgreifenden und unumkehrbaren Veränderungen im deutschen Gesundheitswesen. Die Risiken unvorhersehbarer negativer Effekte sind sehr hoch.

Die Bürgerversicherung

  • schafft KEINE neuen Ärzte, Pfleger, Hebammen
  • schafft NICHT mehr Sprechstunden bei Fachärzten
  • schafft NICHT mehr Medizinstudienplätze
  • löst NICHT das demografische Problem
  • verbessert NICHT das Verhältnis Arzt : Patienten
  • reguliert NICHT den Anstieg der Medikamentenkosten
  • baut KEINE Überkapazitäten bei Krankenhäusern ab

Nicht alles, was danach klingt, ist auch tatsächlich sozial gerecht. Dabei haben wir schon längst bessere Alternativen parat.

 

9 Mythen der Bürgerversicherung

Alternativen zur Bürgerversicherung: Lösungen in 10 Thesen

Fakten zur Bürgerversicherung auf einen Blick

Videos zur Bürgerversicherung

Diskutieren Sie mit auf Xing und Twitter!

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: 030/288774-0
Fax: 030/288774-113
E-Mail: klaus.greppmeir@nav-virchowbund.de