Landesgruppen
Wählen Sie Ihre Landesgruppe über die Karte oder das Drop-Down-Feld.
Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Thüringen Sachsen Sachsen-Anhalt Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter

Praxisärzte 2.0 – Wege in die ambulante Medizin

Gäbe es ein Wort des Jahres einzig für den Bereich der Gesundheitspolitik, dann hätte „Ärztemangel“ gute Chancen auf einen der vorderen Plätze für das vergangene Jahr. Wurde früher noch einhellig vor einer Überversorgung gewarnt, übertrafen sich Politiker aller Parteien plötzlich darin, den Arztberuf attraktiver machen zu wollen. Die Sorge um zu wenig Mediziner mündete im Versorgungsstrukturgesetz der schwarz-gelben Koalitionsregierung. Damit ist das Ende der Reformen jedoch keineswegs erreicht. Kommt es zum Regierungswechsel bei der nächsten Bundestagswahl, zeichnen sich neue gravierende Regulierungen des deutschen Gesundheitswesens ab, die bis zum Ende des freien Arztberufes führen könnten.

Doch was bedeutet das so genannte Landärztegesetz für die ambulante Medizin? Welche Aussichten haben junge Ärzte heutzutage, eine erfolgreiche Praxis zu gründen und dabei Familie und Freizeit nicht aus den Augen zu verlieren? Welche wirtschaftlichen und steuerlichen Aspekte sind zu beachten? Und warum braucht es eigentlich freiberuflich tätige Ärzte?

Antworten auf diese und andere Fragen rund um den Praxisarzt der Zukunft geben Dr. Dirk Heinrich, Bundesvorsitzender des NAV-Virchow-Bundes, Rechtsanwältin Andrea Schannath, Justiziarin des NAV-Virchow-Bundes, Jens Witte, Steuerberater, und Carsten Padrok, Bereichsleiter Versorgungsstrukturen Privatkunden bei der apoBank.

Die Veranstaltung ist mit vier Fortbildungspunkten der Ärztekammer zertifiziert.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, um Anmeldung über das untenstehende Formular wird gebeten. Alternativ schicken Sie eine E-Mail an info@nav-virchowbund.de oder ein Fax an (0 30) 28 87 74-1 13. Bitte vergessen Sie nicht, den Veranstaltungsort anzugeben.

Ort und Datum

Veranstaltungsort Köln
Mittwoch, 6. Juni 2012 von 16:00 bis ca. 20:00 Uhr
Vermögenscenter apoBank (Link führt zu GoogleMaps)
Riehler Straße 36
50668 Köln

Programm, 6. Juni 2012 in Köln

Begrüßung
Ute Szameitat, Niederlassungsleiterin, apoBank

Thematische Einführung
Chancen für die junge Arztgeneration und deren Ansprüche an Beruf und Familie - Wert der Freiberuflichkeit und deren Erhalt
Referent: Dr. Dirk Heinrich, Bundesvorsitzender NAV-Virchow-Bund

Grundlagen und Informationen
Das Versorgungsstrukturgesetz kompakt - alle Neuerungen für den ambulanten Bereich
Referentin: Andrea Schannath, Rechtsanwältin, NAV-Virchow-Bund

Zukunftskonzepte im ambulanten Bereich aus steuerlicher Sicht
Referent: Dr. Rolf Michels, Steuerberater, Kanzlei Laufenberg und Michels, Köln

Praxisbeispiel
Umsetzung einer ärztlichen Kooperation am Beispiel der Finanzierung eines Ärztehauses
Referent: Klaus Doblinger, Gebietskoordinator für Versorgungsstrukturen, apoBank

Im Anschluss Diskussionsrunde und Imbiss

Moderation: Dr. Dirk Heinrich, Bundesvorsitzender NAV-Virchow-Bund

Anmeldung

Wenn Sie am Seminar in Hamburg oder Köln teilnehmen möchten, bitten wir Sie um Ihre Anmeldung über das Formular. Die Teilnahme ist kostenlos.
Ansprechpartnerin

Kerstin Welz
Mitgliederservice

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: (03 0) 28 87 74 - 1 20
Fax: (03 0) 28 87 74 - 1 15
kerstin.welz@nav-virchowbund.de

In Kooperation mit