Landesgruppen
Wählen Sie Ihre Landesgruppe über die Karte oder das Drop-Down-Feld.
Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Thüringen Sachsen Sachsen-Anhalt Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter
Presseverteiler

Erhalten Sie aktuelle gesundheits- und berufspolitische Informationen des NAV-Virchow-Bundes als E-Mail.

Zum Formular
Agentur deutscher Arztnetze

Der NAV-Virchow-Bund setzt sich für die Förderung von ärztlichen Kooperationen ein. Unter seinem Dach wurde 2011 die Agentur deutscher Arztnetze gegründet. Sie vertritt die politischen Interessen der rund 400 Ärztenetze und Gesundheitsverbünde in Deutschland.

Zur Webseite

Aktuelle Meldungen

Pressemitteilung

Studie zur Historie der Gebührenordnung: GOÄ erleidet massiven Bedeutungsverlust

Berlin, 14. April 2015 - Erstmals wurde die ärztliche Gebührenordnung in Deutschland in ihrem historischen Kontext wissenschaftlich untersucht. Die Brendan-Schmittmann-Stiftung analysierte die ärztliche Taxe von der beginnenden Christianisierung bis in die Gegenwart und erforschte ihre jeweilige Einbindung in Gesellschaft und Sozialsysteme. Die Studie „Historische Entwicklung und epochenspezifische Funktionalität der Gebührenordnung für Ärzte“ wurde heute veröffentlicht. Artikel lesen
Pressemitteilung

Medizinische Fachangestellte – Auszubildende bekommen ab April mehr Geld

Berlin, 31. März 2015 - Angehende Medizinische Fachangestellte (MFA) bekommen ab 1. April 2015 mehr Geld. Darauf weist der NAV-Virchow-Bund alle Arztpraxen hin, die Auszubildende beschäftigen. Die Ausbildungsvergütung steigt um 30 Euro pro Monat, so dass angehende MFA im ersten Ausbildungsjahr 700 Euro, im zweiten Jahr 740 Euro und im dritten Jahr 790 Euro erhalten. Grundlage ist der Tarifvertrag für MFA, der bis zum 31. März 2016 für tarifgebundene Arztpraxen gilt. Artikel lesen
Resolution

Verbände stellen sich hinter Gassen-Kritik am VSG

Berlin, 16. März 2015 - Viele ärztliche und psychotherapeutische Berufsverbände haben in Berlin ein klares Zeichen gegen das geplante Versorgungsstärkungsgesetz gesetzt. In einer Resolution bestärken sie den Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung in seiner Kritik an dem Gesetzentwurf. Artikel lesen
Pressemitteilung

Kritik an Gesetzentwurf - Praxisärzte fordern sinnvolle Patientensteuerung

Berlin, 04. März 2015 - Zur ersten Lesung im Deutschen Bundestag erneuert der Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands seine Kritik am Versorgungsstärkungsgesetz und fordert eine sinnvolle Steuerung der Patienten. „Die geplanten Terminservicestellen sind reine Symbolpolitik und werden die Versorgungsengpässe bei fachärztlichen Leistungen nicht beheben“, prognostiziert der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich. Artikel lesen
Pressemitteilung

NAV-Virchow-Bund tritt SpiFa bei

Berlin, 02. März 2015 - Der Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands ist dem Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) beigetreten. Nachdem der Bundesvorstand des NAV-Virchow-Bundes einstimmig die Aufnahme beantragt hatte, wurde die assoziierte Mitgliedschaft nun von der SpiFa-Mitgliederversammlung bestätigt. Artikel lesen
Pressemitteilung

Mindestlohn – Das müssen Ärzte als Arbeitgeber wissen

Berlin, 27. Februar 2015 - Seit dem 1. Januar 2015 gilt in Deutschland der gesetzliche Mindestlohn. Dieser betrifft auch geringfügig und kurzfristig Beschäftigte sowie Rentnerinnen und Rentner. Darauf weist der NAV-Virchow-Bund alle Ärztinnen und Ärzte hin, die in eigener Praxis Personal beschäftigen. Der Verband stellt deshalb aktualisierte Musterverträge zur Verfügung.  Artikel lesen
Pressemitteilung

Neuregelung bei Krankenhauseinweisungen – G-BA spricht Hausärzten medizinischen Sachverstand ab

Berlin, 18. Februar 2015 - „Die Neufassung der Krankenhauseinweisungs-Richtlinie zeugt von einer weiteren Bevormundung und großem Misstrauen gegenüber den niedergelassenen Ärzten. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) scheint insbesondere den Hausärzten nicht zuzutrauen, verantwortungsvoll mit den Ressourcen im Gesundheitswesen umzugehen“, kritisiert Dr. Dirk Heinrich, Bundesvorsitzender des NAV-Virchow-Bundes, einen Beschluss des Gremiums. Artikel lesen
Statement

DKG-Gutachten zur Notfallversorgung ist "dreist wie hilflos"

Berlin, 17. Februar 2015 - Hinsichtlich der Ergebnisse des „Gutachtens zur ambulanten Notfallversorgung im Krankenhaus“ und der Kommentierung durch die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) entgegnet Dr. Dirk Heinrich, Bundesvorsitzender des NAV-Virchow-Bundes: Artikel lesen
PressemitteilungBaden-Württemberg

Vorstandswahl in Baden-Württemberg: Neuer Landeschef sagt Zwangsaufkauf den Kampf an

Sachsenheim, 06. Februar 2015 - Dr. Berthold Spahlinger ist neuer Vorsitzender der Landesgruppe Baden-Württemberg des NAV-Virchow-Bundes. Das Amt des stellvertretenden Landesvorsitzenden übernimmt Dr. Klaus Bogner, früherer Beisitzer im Landesvorstand und ehemaliger stellvertretender Bundesvorsitzender. Ergänzt wird der Vorstand durch Dr. Rolf Seyffer, Dr. Brigitte Szaszi, Dr. Herbert Mann, dem ehemaligen Bundesvorsitzenden Dr. Maximilian Zollner sowie Dr. Fritz Lenz. Artikel lesen
Neujahrsbrief des Bundesvorsitzenden

Ärztliche Selbstbestimmung am Scheideweg

Berlin, 07. Januar 2015 - Das vom Bundeskabinett abgenickte so genannte Versorgungsstärkungsgesetz wird das neue Jahr beherrschen. In seinen Neujahrsgrüßen an alle Mitglieder kritisiert der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich, die tiefgreifenden Einschnitte in die ärztliche Freiberuflichkeit, die mit der Gesetzesvorlage verbunden sind und stellt die Gretchenfrage für 2015: „Sind wir be­reit für unsere Rechte zu kämpfen? Oder hat uns die Salami­taktik, die die Freiberuflichkeit immer ein Stückchen weiter beschneidet, bereits gelähmt?“ Artikel lesen
Pressemitteilung

Niedergelassene Ärzte gegen verfassungswidrigen Eingriff in die Selbstverwaltung

Berlin, 16. Dezember 2014 - Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche bringt die Bundesregierung ein voraussichtlich verfassungswidriges Gesetz auf den Weg. Nach dem Gesetz zur Tarifeinheit will das Bundeskabinett morgen ein Versorgungsstärkungsgesetz beschließen, das gravierende Eingriffe in die demokratisch gewählte ärztliche Selbstverwaltung vorsieht. Führende Juristen bezeichnen dies als verfassungswidrig. Artikel lesen
PressemitteilungBerlin / Brandenburg

Kammerwahl Berlin: Allianz Berliner Ärzte holt zweitbestes Ergebnis

Berlin, 08. Dezember 2014 - Der Vorstand der Landesgruppe Berlin/Brandenburg des NAV-Virchow-Bundes würdigt das starke Ergebnis der gemeinsamen Liste „Allianz Berliner Ärzte – NAV-Virchow-Bund – MEDI-Verbund“ bei der Wahl zur Delegiertenversammlung der Berliner Ärztekammer. „Das ist ein großer Erfolg, den wir würdigen wollen und müssen“, gratuliert Landesgruppen-Vorstand, Dipl.-Med. Mathias Coordt. Mit 28,9 Prozent der Stimmen gelangte das Wahlbündnis auf Platz zwei. Stärkste Fraktion wurde erstmals der „Marburger Bund“ mit 31,1 Prozent. Mit 23,4 Prozent landete die „Fraktion Gesundheit“ auf den dritten Platz. Artikel lesen
PressemitteilungMecklenburg-Vorpommern

KV-Streit in Mecklenburg-Vorpommern: Landesvorsitzende ruft zum Dialog auf

Greifswald, 24. November 2014 - Die Vorsitzende der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern des NAV-Virchow-Bundes, Dipl.-Med. Angelika von Schütz, bedauert das Scheitern einer gemeinsamen Resolution von Haus- und Fachärzten vor der Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern (KVMV) am vergangenen Wochenende. Artikel lesen
Pressemitteilung KBV/NAV-Virchow-Bund

Wirtschaftliche Situation bei Fachärzten der Grundversorgung ein großes Problem

Berlin, 18. November 2014 - Ärztemonitor – Die niedergelassenen Ärzte sind mit ihrem Beruf zufrieden, aber nicht mit den Arbeitsbedingungen. Dies hat der Ärztemonitor 2014 nachgewiesen. KBV und NAV haben in einer Detailauswertung nach möglichen Gründen für Unzufriedenheit bei Niedergelassenen gefragt. Artikel lesen
Neuer Mitgliederservice

Bis zu 30 Prozent Energiekosten sparen – NAV-Virchow-Bund und Ampere AG starten Kooperation

Berlin, 11. November 2014 - Die Ampere AG gewinnt den NAV-Virchow-Bund als neuen Partner. Die Kooperation zwischen dem Energiebroker und dem Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands ermöglicht günstige Strom- und Gaslieferverträge für die rund 12.000 Verbandsmitglieder. Dank des gebündelten Bezugs in Energie-Einkaufsgemeinschaften können Arztpraxen bis zu 30 Prozent Energiekosten gegenüber herkömmlichen Anbietern sparen. Durch Sonderkonditionen für den Verband profitieren NAV-Mitglieder zusätzlich.  Artikel lesen
Werden Sie jetzt Mitglied!



Eine gut organisierte Ärzteschaft ist heute wichtiger als je zuvor - als Gegengewicht zu Politik und Krankenkassen. Ein attraktives Service-Angebot ergänzt die Leistungen des NAV-Virchow-Bundes.

Ihre Vorteile als Mitglied
Verbandsmagazin 04/2015

Lesen Sie hier Auszüge aus dem aktuellen Heft "der niedergelassene arzt".

zur aktuellen Ausgabe